Informationen zur Aktie

Hier finden Sie alle wesentlichen Informationen zur HENSOLDT-Aktie.

Aktienkurs

Basisdaten

Die Aktie der HENSOLDT AG ist seit dem 25. September 2020 an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard des regulierten Marktes notiert.

Der Prime Standard ist das Handelssegment der Deutschen Börse mit den höchsten Transparenzanforderungen und steht damit für eine starke Ausrichtung auf die Interessen der Investoren.

Auf dieser Seite haben wir für Sie alle wichtigen Eckdaten rund um die HENSOLDT-Aktie zusammengefasst.

Name HENSOLDT AG
Art der Aktien Inhaberaktien ohne Nennwert (Stückaktien)
Anzahl der emittierten Aktien 105.000.000
Emissionspreis

12 Euro pro Aktie
25. September 2020

Grundkapital 105.000.000,00 Euro
Joint Global Coordinators BofA Securities, J.P. Morgan, KKR Capital Markets, Deutsche Bank
Joint Bookrunners Citigroup, COMMERZBANK, UniCredit BANK AG, Credit Agricole CIB
Co-Manager Mizuho International plc
Designated Sponsor JP Morgan
ISIN
(International Securities Identification Number)
DE000HAG0005
WKN
(Security Identification Number)
HAG000
Börsenkürzel HAG
Börsenplätze Frankfurter Stock Exchange
Handelssegment Prime Standard (regulated market)

Dividende

HENSOLDT beabsichtigt, ab dem Geschäftsjahr 2021, d.h. für das Geschäftsjahr 2020, Dividenden zu zahlen. Vorbehaltlich der Verfügbarkeit von ausschüttbarem Gewinn und ausschüttbaren Mitteln beabsichtigt das Unternehmen, kurzfristig bis zu etwa 20% des bereinigten Nettogewinns auszuschütten. Für das Geschäftsjahr endend per 31. Dezember 2020 beabsichtigt die Gesellschaft – basierend auf dem Zeitpunkt des Börsengangs –, die Dividende anteilig (d.h. für ein Quartal) auszuschütten. Mittelfristig strebt das Unternehmen die Ausschüttung von ca. 30% bis 40% seines bereinigten Nettogewinns pro Geschäftsjahr an.

Die Fähigkeit des Unternehmens, in Zukunft Dividenden auszuschütten, hängt von seiner finanziellen Lage, den Ergebnissen von Betrieb, Kapitalbedarf, Investitionsalternativen und andere Faktoren, die der Vorstand und Aufsichtsrat für relevant erachten ab. Alle Vorschläge des Vorstands und Aufsichtsrats bezüglich der Dividendenausschüttungen unterliegen der Genehmigung durch die Aktionärsversammlung.